Login

Austausch
Vorheriges Thema anzeigenNach untenNächstes Thema anzeigen
avatar
Staff

Staff
Anzahl der Beiträge : 180
Exp : 284
Anmeldedatum : 30.11.14

Shinobi-Akte
Rang: Tokubetsu Jônin
Kampfstil: Ninjutsu
Attribute Total: 12
Benutzerprofil anzeigen

Mönche & Samurai

am Fr 17 Jul - 18:41
Mönche & Samurai
körper & geist
Bei den Mönchen und den Samurai handelt es sich um zwei besondere Verbünde. Sie lebten ihre Traditionen und ihre Kultur lange Zeit möglichst abseits von denen der Shinobi aus, und hielten so ihren eigenen Lebensstil - und ihren Frieden. Doch die Kriege der Shinobi ließen irgendwann auch diese beiden Gruppen nicht mehr außen vor. Sie verloren Ressourcen, Boden, Leute. So kam es, dass sie sich den beiden großen Reichen vor gut 100 Jahren anschlossen, um ihre Existenz bewahren zu können. Die Mönche schlugen sich auf die Seite Konohas, während die Samurai Kumo ihre Treue schworen. Beide Gruppen unterstützen die Shinobi bei ihrer Arbeit und nehmen so auch an Missionen teil.

Verzeichnis
» Mönche
» Samurai
avatar
Staff

Staff
Anzahl der Beiträge : 180
Exp : 284
Anmeldedatum : 30.11.14

Shinobi-Akte
Rang: Tokubetsu Jônin
Kampfstil: Ninjutsu
Attribute Total: 12
Benutzerprofil anzeigen

Re: Mönche & Samurai

am Fr 17 Jul - 18:53
Mönche
die wahre kraft liegt im herzen
SATORI O AITA: Jikakukakuta

Die Mönche leben in einer Siedlung rund um ihren Tempel nicht allzu weit von Konoha entfernt, halten sich jedoch häufig dort auf um sich an Missionen zu beteiligen.
Mönche müssen keineswegs männlich sein. Ihre Lebensweise ist streng, denn sie sind dazu verpflichtet, auf alle weltlichen Gelüste zu verzichten. Verstöße bedeuten ihren Ausschluss aus dem Tempel. Das kann ein sehr harter Schlag sein, denn im Laufe der Ausbildung wachsen die Mönche zu einer Familie zusammen. Allerdings werden die Pflichten je nach Vorgesetztem auch mal nicht so ernst genommen, denn auch an dem Orden ging der Lauf der Zeit nicht vorüber, und es gibt durchaus modernere Mitglieder. Die Ausbildung der Mönche besteht aus der Schulung von Körper und Geist. Mathematik, Naturwissenschaften und Philosophie werden im Tempel gelehrt. Das Training erinnert an das der Shinobi und beginnt bereits in jungen Jahren, um später mit einer individuellen Prüfung abgeschlossen zu werden.
Mönche verwenden keine Klingenwaffen. Sie kämpfen meist mit den Fäusten oder der flachen Hand, oder nehmen sich Stäbe zur Hilfe. Der Kampfstil eines Mönches besteht aus flüssigen Bewegungen im Einklang mit seiner Umgebung.
Ein Mönch verpflichtet sich an dem Tage, an dem er seine Ausbildung erfolgreich abschließt dazu, sein Leben für den Schutz Unschuldiger einzusetzen und den Tempel zu bewahren. Diese Vorsätze haben mit dem Voranschreiten der Kriege gelitten, sodass die Mönche sich zum Erhalt ihres Ordens gezwungen sahen, sich militärisch zu beteiligen.

Ausbildung
Die Struktur des Ordens ist schon sehr alt. Sie wurde von Beginn an so beibehalten, wie man sie erschuf. Die unterste Ebene der Mönche bilden die Gakusei (Schüler). Diese sind Kinder, die meist schon von Geburt an im Kloster leben, weil ihre Eltern das so wünschten, oder sie vor den Pforten des Klosters hinterließen. Sobald die Kinder laufen können beginnt auch ihr Training. In den ersten Jahren basiert dieses Training auf Körperbeherrschung, Gehorsam, Disziplin und Beweglichkeit. Dabei lernen die Kinder recht schnell was von ihnen erwartet wird, und meistern schon früh die ersten Versuche des Chakraschmiedens.
Es gibt keine geregelte oder automatische Beförderung zum nächsten Rang. So muss jemand, den der Älteste eines Klosters für würdig hält, eine Aufgabe erfüllen die ihm gestellt wird, und wird erst dann zum Shōten (Aufgestiegener) erhoben. Die Shōten haben ihren Geist befreit und sich ganz den Übungen der Mönche verschrieben. Mitglieder dieses Rangs sind das Rückgrat eines jeden Tempels, da sie zusätzlich zu ihrem Training auch die Aufgabe haben das Kloster zu reinigen, zu kochen und die Gärten zu pflegen. Dabei gehen die Mönche nach dem Ansatz, dass man nur durch große Erschöpfung den Geist befreien und reinigen kann. Diese Ansicht scheint zu stimmen, denn die meisten Mitglieder dieses Standes entwickeln einen großen Teil ihres Potentials in diesem Alter.
Wenngleich die meisten Mönche auf dieser Stufe verweilen, gelingt auch einigen der Aufstieg zum Seisei (Befreiter). Der Tradition nach muss man für diesen Rang frei von allen irdischen Gelüsten sein, sich also ausgiebig als Shōten bewiesen haben. Heute wird das nicht mehr ganz so eng gesehen.
Die nächste Stufe ist der Kyōshi (Lehrer). Er ist dafür zuständig die Ausbildung der Kinder zu übernehmen und ein mahnendes Auge auf sie zu werfen.
Das Oberhaupt der Mönche ist der Satori o aita (Erleuteter). Das Oberhaupt ist meist der älteste und weiseste der Mönche, und führt die Mönche mithilfe seines Wissens und seiner Erfahrung. Verstirbt er, wird ein neuer ernannt.

Kurzübersicht der Ränge:
Gakusei: D-Rang (vgl. Genin)
Shōten: C-Rang (vgl. Chûnin)
Seisei: B-Rang (vgl. Tokubetsu Jônin)
Kyōshi: A-Rang (vgl. Jônin)
Satori o aita: A-Rang (vgl. Jônin) | Oberhaupt der Mönche


Kleidung
Die Kleidung der Mönche ist eher traditionell gehalten. So tragen sie ihre typischen Gewänder nicht nur innerhalb des Tempels, der ihre Heimat ist, sondern auch auf Reisen. Häufig wird lediglich ein schlichter Kimono mit andersfarbiger Schärpe getragen, meist noch eine Gebetskette. Generell fällt die Kleiderordnung heutzutage jedoch recht offen aus. Die Mönche bevorzugen insgesamt aber nach wie vor sehr leichten Stoff mit wenig Verzierungen. Erdige Farbtöne sind besonders in den niedrigeren Rängen typisch. Früher schoren sich die meisten Mönche einen kahlen Kopf, doch auch das ist heute nicht mehr verpflichtend.

Rituale
Take no Enshin Hōkō (Streckender Bambus)
Das Take no Enshin Hōkō ist ein Ritual, welches meist schon von den Gakusei ausgeführt wird. Dabei muss der Mönch einen Spagat über zwei 5m langen Holzsäulen machen und in dieser Position 3 Tage und Nächte verharren. Essen und Trinken bekommt er von anderen Mönchen, sodass er diese Haltung nicht verlassen muss. Sollte er dies doch tun bevor die drei Tage um sind, gilt das Ritual als gescheitert und er muss es zu gegebenem Zeitpunkt wiederholen.

Musabori Seishin (Verzehrender Geist)
Bei diesem Ritual setzt sich der Mönch 2 Tage unter einen Baum voller Früchte und darf weder essen noch trinken. Der Mönch soll nur meditieren und versuchen, durch den Verzicht seine innere Ruhe zu finden und lernen seinen Willen zu stärken. Sollte er dies nicht schaffen und etwas essen oder trinken, oder sogar ohnmächtig werden, muss er dieses Ritual so bald es ihm möglich ist wiederholen.


Jutsu
Die Mönche verfolgen einen eigenen Kampfstil. Sie beherrschen einige besondere Ninjutsu, die nur unter den Mönchen weitergegeben werden, sowie Taijutsu. Beides unterstützt in der Regel den typischen Kampfstil eines Mönchs. So kämpfen die meisten mit der flachen Hand oder nehmen einen Kampfstab zur Hilfe. Vielen Mönchen wird außerdem die Kunst der Fûin- und Kekkai-Jutsu gelehrt.


C-Rang

» KOBURA NO SUTORAIKI
ART: Taijutsu
RANG: C
TYP: Defensiv
BESCHREIBUNG: Der Mönch nimmt eine Haltung ein die es ihm ermöglicht, einen körperlichen Angriff, selbst einen mit viel Kraft, 'abperlen' zu lassen. Er lenkt ihn mit einer sanften Bewegung am eigentlichen Ziel vorbei, und kann mit einer anschließenden Konter sogar die Kräfte des Feindes gegen ihn verwenden.
Code:

Code:
[b]» KOBURA NO SUTORAIKI[/b]
[b]ART:[/b] Taijutsu
[b]RANG:[/b] C
[b]TYP:[/b] Defensiv
[b]BESCHREIBUNG:[/b] Der Mönch nimmt eine Haltung ein die es ihm ermöglicht, einen körperlichen Angriff, selbst einen mit viel Kraft, 'abperlen' zu lassen. Er lenkt ihn mit einer sanften Bewegung am eigentlichen Ziel vorbei, und kann mit einer anschließenden Konter sogar die Kräfte des Feindes gegen ihn verwenden.


» SENJUSATSU: ICHI NO TE
-Nur ingame von Jikakukakuta erlernbar-
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: C
VORAUSSETZUNGEN: Raigo: Senjusatsu
BESCHREIBUNG: Dies ist ein Angriff, der mit dem Raigo: Senjusatsu ausgeführt werden kann. Im Normalfall steht der Anweder bei der Technik still und kontrolliert die Fäuste der Gestalt mit seinem Willen. Hierbei imitiert der Mönch den Angriff jedoch selbst, wodurch die Attacke der Gestalt schneller und stärker ausgeführt wird. Mit Ichi no Te wird ein einzelner Schlag ausgeführt.
Code:

Code:
[b]» SENJUSATSU: ICHI NO TE[/b]
 [b]ART:[/b] Taijutsu
[b]TYP:[/b] Offensiv
[b]RANG:[/b] C
[b]VORAUSSETZUNGEN:[/b] Raigo: Senjusatsu
[b]BESCHREIBUNG:[/b] Dies ist ein Angriff, der mit dem Raigo: Senjusatsu ausgeführt werden kann. Im Normalfall steht der Anweder bei der Technik still und kontrolliert die Fäuste der Gestalt mit seinem Willen. Hierbei imitiert der Mönch den Angriff jedoch selbst, wodurch die Attacke der Gestalt schneller und stärker ausgeführt wird. Mit Ichi no Te wird ein einzelner Schlag ausgeführt.


» TE NO HOGO
ART: Ninjutsu
RANG: C
TYP: Defensiv
BESCHREIBUNG: Durch dieses Jutsu ist der Mönch in der Lage, etwas von seinem Chakra in seine Hände fließen zu lassen und sie damit zu ummanteln. Die Menge reicht nicht aus, um mehr Schaden mit Schlägen anzurichten, jedoch genügt es um seine Hände davor zu schützen von normalen Waffen verwundet zu werden.
Code:

Code:
[b]» TE NO HOGO[/b]
[b]ART:[/b] Ninjutsu
[b]RANG:[/b] C
[b]TYP:[/b] Defensiv
[b]BESCHREIBUNG:[/b] Durch dieses Jutsu ist der Mönch in der Lage, etwas von seinem Chakra in seine Hände fließen zu lassen und sie damit zu ummanteln. Die Menge reicht nicht aus, um mehr Schaden mit Schlägen anzurichten, jedoch genügt es um seine Hände davor zu schützen von normalen Waffen verwundet zu werden.


B-Rang

» BEAZU DAGEKI
ART: Taijutsu
RANG: B
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Das Beāzu Dageki  kann ausgeführt werden, nachdem der Anwender einen Taijutsuangriff seines Gegners gekontert hat. Anschließend legt er all seine Kraft in einen Schlag und schwingt seine Faust von weit über dem Kopf auf seinen Gegner.
Code:

Code:
[b]» BEAZU DAGEKI[/b]
[b]ART:[/b] Taijutsu
[b]RANG:[/b] B
[b]TYP:[/b] Offensiv
[b]BESCHREIBUNG:[/b] Das Beāzu Dageki  kann ausgeführt werden, nachdem der Anwender einen Taijutsuangriff seines Gegners gekontert hat. Anschließend legt er all seine Kraft in einen Schlag und schwingt seine Faust von weit über dem Kopf auf seinen Gegner.


» GIJUTSU NO KOBURAFAITINGU
ART: Taijutsu
RANG: B
TYP: Unterstützend, Offensiv
BESCHREIBUNG: Im Zuge dieser Kampftechnik nimmt der Anwender eine ähnliche Haltung ein wie eine Kobra vor einem Angriff. Diese Haltung befähigt ihn zu besonders schnellen und entsprechend schwer vorhersehbaren Angriffen. Er kann die Haltung bis zu 2 Posts halten.
Geschwindigkeit +1
Code:

Code:
[b]» GIJUTSU NO KOBURAFAITINGU[/b]
[b]ART:[/b] Taijutsu
[b]RANG:[/b] B
[b]TYP:[/b] Unterstützend, Offensiv
[b]BESCHREIBUNG:[/b] Im Zuge dieser Kampftechnik nimmt der Anwender eine ähnliche Haltung ein wie eine Kobra vor einem Angriff. Diese Haltung befähigt ihn zu besonders schnellen und entsprechend schwer vorhersehbaren Angriffen. Er kann die Haltung bis zu 2 Posts halten.
[i]Geschwindigkeit +1[/i]


» GIJUTSU NO KUMA TO NOTATAKAI
ART: Taijutsu
RANG: B
TYP: Unterstützend, Offensiv
BESCHREIBUNG: Im Zuge dieser Kampftechnik nimmt der Anwender eine ähnliche Haltung ein wie ein Bär. Diese Haltung befähigt ihn zu besonders starken und entsprechend schwer zu blockenden Angriffen. Er kann die Haltung bis zu 2 Posts halten.
Kraft +1
Code:

Code:
[b]» GIJUTSU NO KUMA TO NOTATAKAI[/b]
[b]ART:[/b] Taijutsu
[b]RANG:[/b] B
[b]TYP:[/b] Unterstützend, Offensiv
[b]BESCHREIBUNG:[/b] Im Zuge dieser Kampftechnik nimmt der Anwender eine ähnliche Haltung ein wie ein Bär. Diese Haltung befähigt ihn zu besonders starken und entsprechend schwer zu blockenden Angriffen. Er kann die Haltung bis zu 2 Posts halten.
[i]Kraft +1[/i]


» RYU NO KEIKA
ART: Taijutsu
RANG: B
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Beim Ryū no Keika springt der Anwender mit einem Salto über seinen Gegner und tritt, sobald er aufkommt, mit aller Kraft nach hinten. Die Geschwindigkeit und der Salto erschweren es dem Gegner noch, diesen Angriff kommen zu sehen.
Code:

Code:
[b]» RYU NO KEIKA[/b]
[b]ART:[/b] Taijutsu
[b]RANG:[/b] B
[b]TYP:[/b] Offensiv
[b]BESCHREIBUNG:[/b] Beim Ryū no Keika springt der Anwender mit einem Salto über seinen Gegner und tritt, sobald er aufkommt, mit aller Kraft nach hinten. Die Geschwindigkeit und der Salto erschweren es dem Gegner noch, diesen Angriff kommen zu sehen.


» SENJUSATSU: NI NO TE
- Nur ingame von Jikakukakuta erlernbar -
ART: Taijutsu
TYP: Offensiv
RANG: B
VORAUSSETZUNGEN: Raigo: Senjusatsu
BESCHREIBUNG: Dies ist ein Angriff, der mit dem Raigo: Senjusatsu ausgeführt werden kann. Im Normalfall steht der Anweder bei der Technik still und kontrolliert die Fäuste der Gestalt mit seinem Willen. Hierbei imitiert der Mönch den Angriff jedoch selbst, wodurch die Attacke der Gestalt schneller und stärker ausgeführt wird. Mit Ni no Te werden komplexere Kombos und Schlagabfolgen, die verheerenden Schaden anrichten können, ausgeführt.
Code:

Code:
[b]» SENJUSATSU: NI NO TE (Senjusatsu: Zweite Hand)[/b]
[b]ART:[/b] Taijutsu
[b]TYP:[/b] Offensiv
[b]RANG:[/b] B
[b]VORAUSSETZUNGEN:[/b] Raigo: Senjusatsu
[b]BESCHREIBUNG:[/b] Dies ist ein Angriff, der mit dem Raigo: Senjusatsu ausgeführt werden kann. Im Normalfall steht der Anweder bei der Technik still und kontrolliert die Fäuste der Gestalt mit seinem Willen. Hierbei imitiert der Mönch den Angriff jedoch selbst, wodurch die Attacke der Gestalt schneller und stärker ausgeführt wird. Mit Ni no Te werden komplexere Kombos und Schlagabfolgen, die verheerenden Schaden anrichten können, ausgeführt.


A-Rang

» GIJUTSU DORAGON TO NOTATAKAI
ART: Taijutsu
RANG: A
TYP: Offensiv, Unterstützend
BESCHREIBUNG: Im Zuge dieser Kampftechnik nimmt der Anwender eine ähnliche Haltung ein wie ein Drache. Diese Haltung befähigt ihn zu besonders starken und schnellen Bewegungen. Er kann die Haltung bis zu 2 Posts halten.
Kraft +1, Geschwindigkeit +1
Code:

Code:
[b]» GIJUTSU DORAGON TO NOTATAKAI[/b]
[b]ART:[/b] Taijutsu
[b]RANG:[/b] A
[b]TYP:[/b] Offensiv, Unterstützend
[b]BESCHREIBUNG:[/b] Im Zuge dieser Kampftechnik nimmt der Anwender eine ähnliche Haltung ein wie ein Drache. Diese Haltung befähigt ihn zu besonders starken und schnellen Bewegungen. Er kann die Haltung bis zu 2 Posts halten.
[i]Kraft +1, Geschwindigkeit +1[/i]


» RAIGO: SENJUSATSU
ART: Ninjutsu, Taijutsu
RANG: A
TYP: Offensiv
BESCHREIBUNG: Dies ist ein besonderes Jutsu der Mönche. Nachdem der Anwender eine bestimmte Haltung eingenommen hat, erscheint hinter ihm eine goldene Gestalt mit mehreren Armen. Sobald der Anwender wütend wird, verwandelt sich die Gestalt in einen roten Dämon der das Opfer mit mehreren Fäusten über große Distanz angreifen kann. Dieses Jutsu kann über längere Zeit aufrecht gehalten werden, kostet jedoch jeden Post Chakra.
Code:

Code:
[b]» RAIGO: SENJUSATSU[/b]
[b]ART:[/b] Ninjutsu, Taijutsu
[b]RANG:[/b] A
[b]TYP:[/b] Offensiv
[b]BESCHREIBUNG:[/b] Dies ist ein besonderes Jutsu der Mönche. Nachdem der Anwender eine bestimmte Haltung eingenommen hat, erscheint hinter ihm eine goldene Gestalt mit mehreren Armen. Sobald der Anwender wütend wird, verwandelt sich die Gestalt in einen roten Dämon der das Opfer mit mehreren Fäusten über große Distanz angreifen kann. Dieses Jutsu kann über längere Zeit aufrecht gehalten werden, kostet jedoch jeden Post Chakra.
avatar
Staff

Staff
Anzahl der Beiträge : 180
Exp : 284
Anmeldedatum : 30.11.14

Shinobi-Akte
Rang: Tokubetsu Jônin
Kampfstil: Ninjutsu
Attribute Total: 12
Benutzerprofil anzeigen

Re: Mönche & Samurai

am Fr 17 Jul - 19:45
Samurai
ehre und blut
SATORI O AITA: Kibi Kaito

Die Samurai leben in einer Ansammlung von Schulen recht weit im Süden des Blitzreiches, halten sich für die Beteiligung an Missionen jedoch häufig im Dorf auf.
Samurai müssen keineswegs männlich sein. Ihre Lebensweise ist streng, denn sie sind dazu verpflichtet, auf alle weltlichen Gelüste zu verzichten. Verstöße bedeuten ihren Ausschluss aus den Schulen. Das kann ein sehr harter Schlag sein, denn im Laufe der Ausbildung wachsen die Samurai zu einer Familie zusammen. Allerdings werden die Pflichten je nach Vorgesetztem auch mal nicht so ernst genommen, denn auch an dem Orden ging der Lauf der Zeit nicht vorüber, und es gibt durchaus modernere Mitglieder. Die Ausbildung der Samurai besteht aus der Schulung von Körper und Geist. Mathematik, Naturwissenschaften und Philosophie werden in den Schulen gelehrt. Das Training erinnert an das der Shinobi und beginnt bereits in jungen Jahren, um später mit einer individuellen Prüfung abgeschlossen zu werden.
Samurai verwenden ausschließlich Schwerter, also Kenjutsu im Kampf. Der Schwerpunkt des Kämpfers kann sowohl in der schnellen Ausführung geschickter Manöver, als auch in besonders kraftvollen Schwerthieben liegen.
Ein Samurai verpflichtet sich an dem Tage, an dem er seine Ausbildung erfolgreich abschließt dazu, sein Leben dem Schutz seiner Schule zu widmen und ihr Ehre und Stolz einzubringen.

Ausbildung
Die Ausbildung zum Samurai ist hart und beginnt oft schon im Alter von drei Jahren. Sie ist geprägt von hartem Drill und wenigen Ruhephasen. Schon früh lernen die Samurai ihre Ehre wie einen Schatz zu wahren und sich ganz in den Dienst der Samurai und Kumogakures zu stellen. Dabei verlassen die Kinder zu Beginn ihrer Ausbildung ihre Familien und werden von den älteren Samurai erzogen. Die Samurai lernen nicht nur denn Umgang mit dem Schwert sondern auch ihren ganzen Körper zu beherrschen und ihre Energie zu bündeln. Absoluter Gehorsam gehört für einen Samurai genau so dazu wie stundenlanges Training und die Bereitschaft sein Leben zu geben sollte dieses nötig sein um seinem Dorf oder seiner Aufgabe zu dienen.
Zu Beginn ihrer Ausbildung tragen die jungen Samurai den Titel Ashigaru. Die nächste Stufe die ein Samurai erreichen kann heißt Taiho. Diese Samurai sind schon erfahrener und in der Lage mit dem Schwert eine echte Gefahr darzustellen. Die Anzahl der Kämpfer, die anschließend tatsächlich zum Buke aufsteigen, fällt schon deutlich geringer aus. Der nächste Titel ist Bushi und mit dem Jonin der Shinobi zu vergleichen. Er bildet die Jüngeren aus, bewacht wichtige Leute und führt Angriffe aus. Der Anführer der Samurai ist der Shogun. Ein Shogun braucht großes Geschick mit dem Schwert, viel Ehre und eine große Weisheit. So ist es nicht verwunderlich dass meist ältere Samurai diesen Titel erreichen wenn ihr Vorgänger verstorben ist.

Kurzübersicht der Ränge:
Ashigaru: D-Rang (vgl. Genin)
Taiho: C-Rang (vgl. Chûnin)
Buke: B-Rang (vgl. Tokubetsu Jônin)
Bushi: A-Rang (vgl. Jônin)
Shogun: A-Rang (vgl. Jônin) | Oberhaupt der Samurai


Kleidung
Samurai tragen sie meistens nur einen Kimono. Dieses Kleidungsstück ist sehr nützlich für die Meditation, die täglichen Arbeiten und das einfache Training mit dem Schwert. Doch eigentlich ist es egal wie ein Samurai sich während seiner Freizeit kleidet und dies bleibt völlig ihm überlassen. Anders sieht es aus wenn ein Samurai sich auf einen Kampf vorbereitet. Hierbei unterscheiden sich die Samurai gänzlich von den Shinobi, da sie immer in einer Rüstung kämpfen. Dabei gibt es unterschiedliche Arten von Rüstungen, die von den Präferenzen ihres Trägers abhängen.
Die Hebīāmā ist die schwerste Rüstung die ein Samurai tragen kann. Sie besteht komplett aus Metall und hat zusätzlich einen Helm. Doch durch ihr hohes Gewicht verliert ihr Träger an Geschwindigkeit.
Die Midiamuāmā ist die mittlere Rüstung eines Samurai. Sie schützt sowohl Schultern wie auch den Torso und besteht aus gehärtetem Leder. Dennoch schränkt sie Bewegungsmöglichkeit des Trägers etwas ein.
Die Raitoāmā ist die leichteste Rüstung und besteht eigentlich nur aus dem Bruststück der Midiamuāmā. Diese Rüstung ist gerade gut genug um einige normale Geschosse abzufangen, verlangsamt ihren Träger jedoch nicht.


Rônin
Samurai, die ihrer Heimat und ihrem Shogun den Rücken gekehrt haben, verbannt wurden oder auf der Flucht vor dem Gesetz sind, werden zu Rônin, ehrlosen und herrenlosen Wanderern. Hat ein Samurai den Ehrenkodex des Ordens grob verletzt, muss dieser die Tat und damit einhergehende Schande für gewöhnlich mit Blut reinwaschen, um seine Reue zu zeigen und seine Treue seinem Herren gegenüber zu beweisen. Je schlimmer der Bruch des Kodex, desto größer muss die dargebrachte Sühne sein, welches üblicherweise eine Verstümmelung nach sich zieht. So wäre ein Samurai dazu verpflichtet bei Befehlsverweigerung oder Feigheit vor dem Feind sich Beispielsweise einen Finger, eine Zehe oder gar ein Auge zu nehmen, um seinem Shogun den Willen zur Besserung zu beweisen und so das verlorene Vertrauen wieder herzustellen. Die ultimative Form stellt hierbei das Seppuku dar, der rituelle Selbstmord, welcher bei einem außergewöhnlichen Bruch des Kodex als letzter Ausweg gilt, die Ehre wieder herzustellen und nicht in Schande leben zu müssen. Dies wäre Beispielsweise erforderlich, wenn ein Samurai einen Mord oder eine Vergewaltigung begangen hat, da dies wie die meisten übrigen Gesetzesverstöße auch gleichbedeutend mit dem Verlust der Ehre einhergeht. Sühnt der Samurai in solch einem Falle nicht nach dem Kodex, wird die Strafe nach Gesetz vollstreckt.
Ist ein Samurai nicht dazu bereit einen Teil seines Körpers als Sühne anzubieten, so bleibt ihm meist nur die Verbannung, da für die ehr- und treulosen im Orden kein Platz ist. Er ist von diesem Punkt an auf sich allein gestellt und kann in Frieden ziehen, sofern er sich keines Verbrechen schuldig gemacht hat. Hat der betroffene Samurai zudem noch gegen Gesetze verstoßen, so wird die Strafe noch vor der Verbannung vollzogen. Schafft es der Samurai zu fliegen, bevor die Strafe vollzogen wurde, wird er entsprechend zur Fahndung ausgeschrieben und gesucht, wie jeder andere auch.


Jutsu
Die Samurai sind auf den Kampf mit einem oder mehreren Schwertern spezialisiert. Sie verwenden mächtige Kenjutsu, die sie je nach Kampfstil mit anderen Techniken kombinieren können. Als Kibi Kaito zum Shogun der Samurai wurde, fanden auch die Künste seines Ratten-Kuchiyose ihren Weg in die typischen Samurai-Jutsu.

D-Rang

» LAUF DER RATTE
ART: Ninjutsu | Jikkûkan-Ninjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: D
VORAUSSETZUNG: Kuchiyose: Xing Hu Ratten
BESCHREIBUNG: Wendet man dieses Jutsu an, so werden Ratten beschworen welche den Gegner attackieren und ihn aufspüren können. So können die Ratten zum einen zum Angriff verwendet werden, jedoch auch zur Spionage oder einfach nur um den Gegner mit ihren feinen Nasen aufzuspüren. Diese Ratten können weder sprechen, noch weisen sie andere besondere Eigenschaften auf, sind jedoch zahlreich und behindernd.
Code:

Code:
[b]» LAUF DER RATTE[/b]
[b]ART:[/b] Ninjutsu | Jikkûkan-Ninjutsu
[b]TYP:[/b] Unterstützung
[b]RANG:[/b] D
[b]VORAUSSETZUNG:[/b] Kuchiyose: Xing Hu Ratten
[b]BESCHREIBUNG:[/b] Wendet man dieses Jutsu an, so werden Ratten beschworen welche den Gegner attackieren und ihn aufspüren können. So können die Ratten zum einen zum Angriff verwendet werden, jedoch auch zur Spionage oder einfach nur um den Gegner mit ihren feinen Nasen aufzuspüren. Diese Ratten können weder sprechen, noch weisen sie andere besondere Eigenschaften auf, sind jedoch zahlreich und behindernd.


» TÄUSCHUNG
ART: Kenjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: D
BESCHREIBUNG: Der Samurai führt seinen Gegner in die Irre, indem er mit seinem Schwert vortäuscht in eine Richtung zu schlagen. Doch durch die Zufuhr von Chakra verändert er schnell den Angriffswinkel, um so einen ungeschützten Punkt anzuvisieren.
Code:

Code:
[b]» TÄUSCHUNG[/b]
[b]ART:[/b] Kenjutsu
[b]TYP:[/b] Unterstützung
[b]RANG:[/b] D
[b]BESCHREIBUNG:[/b] Der Samurai führt seinen Gegner in die Irre, indem er mit seinem Schwert vortäuscht in eine Richtung zu schlagen. Doch durch die Zufuhr von Chakra verändert er schnell den Angriffswinkel, um so einen ungeschützten Punkt anzuvisieren.


C-Rang

» BUNKATSU
ART: Kenjutsu
TYP: Defensiv
RANG: C
BESCHREIBUNG: Beim Bunkatsu konzentiert sich der Anwender auf ein Geschoss das auf ihn zufliegt. Sofort leitet er Energie in seine Klinge, und ist mit einem schnellen Schlag in der Lage, das Geschoss zu zerteilen und unschädlich zu machen. Diese Technik funktioniert nur bei normalen Geschossen wie Kunai und Pfeilen.
Code:

Code:
[b]» BUNKATSU[/b]
[b]ART:[/b] Kenjutsu
[b]TYP:[/b] Defensiv
[b]RANG:[/b] C
[b]BESCHREIBUNG:[/b] Beim Bunkatsu konzentiert sich der Anwender auf ein Geschoss das auf ihn zufliegt. Sofort leitet er Energie in seine Klinge, und ist mit einem schnellen Schlag in der Lage, das Geschoss zu zerteilen und unschädlich zu machen. Diese Technik funktioniert nur bei normalen Geschossen wie Kunai und Pfeilen.


» KLINGEN DER RATTENSPHÄRE
ART: Ninjutsu | Jikkûkan-Ninjutsu
TYP: Offensiv
RANG: C
VORAUSSETZUNG: Kuchiyose: Xing Hu Ratten
BESCHREIBUNG: Mit diesem Jutsu beschwört der Anwender aus dem Rattenreich die Schwerter der Sneeker. Die Sneeker sind 50cm groß und ihre Schwerter entsprechend so groß wie Senbon. Mit diesem Jutsu beschwört er bis zu 20 dieser Senbon, die bei der Beschwörung sogleich auf das Ziel gefeuert werden.
Code:

Code:
[b]» KLINGEN DER RATTENSPHÄRE[/b]
[b]ART:[/b] Ninjutsu | Jikkûkan-Ninjutsu
[b]TYP:[/b] Offensiv
[b]RANG:[/b] C
[b]VORAUSSETZUNG:[/b] Kuchiyose: Xing Hu Ratten
[b]BESCHREIBUNG:[/b] Mit diesem Jutsu beschwört der Anwender aus dem Rattenreich die Schwerter der Sneeker. Die Sneeker sind 50cm groß und ihre Schwerter entsprechend so groß wie Senbon. Mit diesem Jutsu beschwört er bis zu 20 dieser Senbon, die bei der Beschwörung sogleich auf das Ziel gefeuert werden.


» KURIKAESHI
ART: Kenjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: C
BESCHREIBUNG: Das Kurikaeshi  ist eine der Grundtechniken der Samurai. Da ein Samurai eine lebenslange Verbindung mit seinem Schwert eingeht würde er lieber sterben als es zu verlieren. So leitet der Anwender, sofern er die Möglichkeit hat, seine Energie in das Schwert und kann es nun einmal pro 'Aufladung', sollte er es verlieren, wieder zu sich zurückkommen lassen. Dabei springt es auf dem schnellsten Wege wieder in seine Hand.
Code:

Code:
[b]» KURIKAESHI[/b]
[b]ART:[/b] Kenjutsu
[b]TYP:[/b] Unterstützend
[b]RANG:[/b] C
[b]BESCHREIBUNG:[/b] Das Kurikaeshi  ist eine der Grundtechniken der Samurai. Da ein Samurai eine lebenslange Verbindung mit seinem Schwert eingeht würde er lieber sterben als es zu verlieren. So leitet der Anwender, sofern er die Möglichkeit hat, seine Energie in das Schwert und kann es nun einmal pro 'Aufladung', sollte er es verlieren, wieder zu sich zurückkommen lassen. Dabei springt es auf dem schnellsten Wege wieder in seine Hand.


B-Rang

» HIEN
ART: Kenjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: B
VORAUSSETZUNG: Chakra Nagashi
BESCHREIBUNG: Hien wird mit einer Waffe benutzt. Hier lässt der Anwender sein Chakra in die Klinge strömen um die Klinge zu verlängern, die Technik selbst ist mit bloßem Auge allerdings nur schwer zu erkennen. Ziel ist es, mit seinem Angriff den Gegner täuschen zu können, indem man diesem eine kürzere Klinge "vorgaukelt". Dies sorgt dafür, dass der Gegner gerade so ausweicht und dann überraschenderweise vom Chakra getroffen wird.
Shinobi, welche zu Elementmanipulation in der Lage sind, können individuelle auf Hien basierende Jutsu erschaffen, die dann über besondere Effekte verfügen. Sehr beliebt ist die Kunst bei Samurai und anderen Shinobi, die mit Waffen kämpfen.
Code:

Code:
[b]» HIEN[/b]
[b]ART:[/b] Kenjutsu
[b]TYP:[/b] Unterstützend
[b]RANG:[/b] B
[b]VORAUSSETZUNG:[/b] Chakra Nagashi
[b]BESCHREIBUNG:[/b] Hien wird mit einer Waffe benutzt. Hier lässt der Anwender sein Chakra in die Klinge strömen um die Klinge zu verlängern, die Technik selbst ist mit bloßem Auge allerdings nur schwer zu erkennen. Ziel ist es, mit seinem Angriff den Gegner täuschen zu können, indem man diesem eine kürzere Klinge "vorgaukelt". Dies sorgt dafür, dass der Gegner gerade so ausweicht und dann überraschenderweise vom Chakra getroffen wird.
Shinobi, welche zu Elementmanipulation in der Lage sind, können individuelle auf Hien basierende Jutsu erschaffen, die dann über besondere Effekte verfügen. Sehr beliebt ist die Kunst bei Samurai und anderen Shinobi, die mit Waffen kämpfen.


» KÛ NO TACHI
ART: Ninjutsu, Kenjutsu
TYP: Unterstützend, Offensiv
RANG: B
BESCHREIBUNG: Kū no Tachi ist eine Technik, die es dem Anwender erlaubt, sein Schwert schweben zu lassen. Nachdem die benötigten Fingerzeichen geformt wurden, aktiviert sich das Schwert, dessen Klinge dann blau leuchtet. Nun kann der Anwender mit den Fingern steuern, wohin das Schwert fliegen soll.
Code:

Code:
[b]» KU NO TACHI[/b]
[b]ART:[/b] Ninjutsu, Kenjutsu
[b]TYP:[/b] Unterstützend, Offensiv
[b]RANG:[/b] B
[b]BESCHREIBUNG:[/b] Kū no Tachi ist eine Technik, die es dem Anwender erlaubt, sein Schwert schweben zu lassen. Nachdem die benötigten Fingerzeichen geformt wurden, aktiviert sich das Schwert, dessen Klinge dann blau leuchtet. Nun kann der Anwender mit den Fingern steuern, wohin das Schwert fliegen soll.


» RAITON: JUTSU DES DONNERSCHWERTES
ART: Ninjutsu | Kenjutsu
TYP: Unterstützend
RANG: B
VORAUSSETZUNG: Hien | Chakrakontrolle 3 | Raiton
BESCHREIBUNG: Bei dieser Technik lässt der Anwender sein Raiton-Chakra in die Klinge strömen. Man erkennt dies an den bläulichen Blitzen, die hin und wieder über die Metalloberfläche springen. Das Schwert kann beim Gegner durch Berührung nun Elektroschocks mit folgender Benommenheit an der getroffenen Stelle verursachen. Außerdem erhöht das Raiton-Chakra die Schärfe der Klinge, sodass sie verschiedene Materialien einfacher und schneller zerschneiden kann.
Code:

Code:
[b]» RAITON: JUTSU DES DONNERSCHWERTES[/b]
[b]ART:[/b] Ninjutsu | Kenjutsu
[b]TYP:[/b] Unterstützend
[b]RANG:[/b] B
[b]VORAUSSETZUNG:[/b] Hien | Chakrakontrolle 3 | Raiton
[b]BESCHREIBUNG:[/b] Bei dieser Technik lässt der Anwender sein Raiton-Chakra in die Klinge strömen. Man erkennt dies an den bläulichen Blitzen, die hin und wieder über die Metalloberfläche springen. Das Schwert kann beim Gegner durch Berührung nun Elektroschocks mit folgender Benommenheit an der getroffenen Stelle verursachen. Außerdem erhöht das Raiton-Chakra die Schärfe der Klinge, sodass sie verschiedene Materialien einfacher und schneller zerschneiden kann.


» SANAME
ART: Ninjutsu
TYP: Defensiv
RANG: B
VORAUSSETZUNG: chakraleitende Ganzkörperrüstung | Chakrakontrolle 4
BESCHREIBUNG: Bei Saname lädt der Anwender seine Rüstung mit Chakra auf. So wird der Initialschaden von Ninjutsu bis zum B-Rang abgeblockt. Für die Aufladung kann auch elementares Chakra verwendet werden, womit feindliche Ninjutsu dann entsprechend der Elementregeln bekämpft werden können, was in gewissen Situationen von Vorteil, in anderen jedoch von Nachteil sein kann.
Code:

Code:
[b]» SANAME[/b]
[b]ART:[/b] Ninjutsu
[b]TYP:[/b] Defensiv
[b]RANG:[/b] B
[b]VORAUSSETZUNG:[/b] chakraleitende Ganzkörperrüstung | Chakrakontrolle 4
[b]BESCHREIBUNG:[/b] Bei Saname lädt der Anwender seine Rüstung mit Chakra auf. So wird der Initialschaden von Ninjutsu bis zum B-Rang abgeblockt. Für die Aufladung kann auch elementares Chakra verwendet werden, womit feindliche Ninjutsu dann entsprechend der Elementregeln bekämpft werden können, was in gewissen Situationen von Vorteil, in anderen jedoch von Nachteil sein kann.


» SHIBI SHO
ART: Kenjutsu
TYP: Unterstützung
RANG: B
BESCHREIBUNG: Der Samurai greift an sein Katana, doch zieht es nicht. Er lädt seine Scheide mit Chakra auf und zieht dann erst im richtigen Moment blitzschnell seine Klinge. Das geladene Chakra wird dann wie ein Geschoss auf ein Gegner gefeuert, der aufgrund der Geschwindigkeit und des Überraschungseffektes nur schlechte Chancen hat, auszuweichen. Ein Treffer ist sehr schmerzhaft, aber nicht tödlich.
Code:

Code:
[b]» SHIBI SHO[/b]
[b]ART:[/b] Kenjutsu
[b]TYP:[/b] Unterstützung
[b]RANG:[/b] B
[b]BESCHREIBUNG:[/b] Der Samurai greift an sein Katana, doch zieht es nicht. Er lädt seine Scheide mit Chakra auf und zieht dann erst im richtigen Moment blitzschnell seine Klinge. Das geladene Chakra wird dann wie ein Geschoss auf ein Gegner gefeuert, der aufgrund der Geschwindigkeit und des Überraschungseffektes nur schlechte Chancen hat, auszuweichen. Ein Treffer ist sehr schmerzhaft, aber nicht tödlich.


» TANZ DES CHAKRASCHWERTS
ART: Ninjutsu, Kenjutsu
TYP: Unterstützend, Offensiv
RANG: B
BESCHREIBUNG: Bei diesem Tanz sammelt der Anwender viel Chakra in seinem Schwert. Diese Energie wird in der Spitze des Schwertes gesammelt. Bei Körperkontakt der Klinge mit einem Feind wird dieses Jutsu ruckartig abgesondert und verletzt den Gegner je nach Chakranatur die angewendet wurde:
Fuuton: Der Gegner wird von einer Fuuton-Druckwelle von den Beinen gerissen und fortgeschleudert.
Raiton: An der getroffenen Stelle breitet sich ein betäubendes Gefühl aus. Das Körperteil kann auf diese Weise kurzfristig (1 Post) bewegungsunfähig gemacht werden.
Suiton: Der Gegner wird durch abgesondertes Chakrawasser erschwert, wodurch er sich langsamer bewegt. Nützlich ist diese Fähigkeit in Kombination mit Raiton.
Code:

Code:
[b]» TANZ DES CHAKRASCHWERTS[/b]
[b]ART:[/b] Ninjutsu, Kenjutsu
[b]TYP:[/b] Unterstützend, Offensiv
[b]RANG:[/b] B
[b]BESCHREIBUNG:[/b] Bei diesem Tanz sammelt der Anwender viel Chakra in seinem Schwert. Diese Energie wird in der Spitze des Schwertes gesammelt. Bei Körperkontakt der Klinge mit einem Feind wird dieses Jutsu ruckartig abgesondert und verletzt den Gegner je nach Chakranatur die angewendet wurde:
[i]Fuuton[/i]: Der Gegner wird von einer Fuuton-Druckwelle von den Beinen gerissen und fortgeschleudert.
[i]Raiton[/i]: An der getroffenen Stelle breitet sich ein betäubendes Gefühl aus. Das Körperteil kann auf diese Weise kurzfristig (1 Post) bewegungsunfähig gemacht werden.
[i]Suiton[/i]: Der Gegner wird durch abgesondertes Chakrawasser erschwert, wodurch er sich langsamer bewegt. Nützlich ist diese Fähigkeit in Kombination mit Raiton.


» WAREME
ART: Kenjutsu | Ninjutsu
TYP: Offensv
RANG: B
VORAUSSETZUNG: Ninjutsu 3, Chakranatur Doton
BESCHREIBUNG: Beim Wareme leitet der Anwender viel Energie in sein Schwert und rammt es in den Boden. Es entsteht ein 2 Meter breiter Riss der sich extrem schnell auf das Ziel zubewegt und ihm das Gleichgewicht nimmt und in dem Erdriss fangen kann.
Code:

Code:
[b]» WAREME[/b]
[b]ART:[/b] Kenjutsu | Ninjutsu
[b]TYP:[/b] Offensv
[b]RANG:[/b] B
[b]VORAUSSETZUNG:[/b] Ninjutsu 3, Chakranatur Doton
[b]BESCHREIBUNG:[/b] Beim Wareme leitet der Anwender viel Energie in sein Schwert und rammt es in den Boden. Es entsteht ein 2 Meter breiter Riss der sich extrem schnell auf das Ziel zubewegt und ihm das Gleichgewicht nimmt und in dem Erdriss fangen kann.


» JUTSU DES WINDDONNERSCHWERTES
ART: Ken-Jutsu | Ninjutsu
TYP: Offensiv
RANG: B
Vorraussetzung: Chakrakontrolle 3 | Raiton & Fuuton
BESCHREIBUNG: Nach den Fingerzeiche, sammelt der Anwender Chakra an seinem Schwert und lädt es auf. Das Besondere daran ist, dass komprimiertes Fuuton-Chakra sich wie eine Art Kreis um das Schwert dreht, in dessen Inneren sich Raiton-Chakra in Form von Blitzfunken aufgeladen befindet.
Diese Konstellation lässt sich auf 2 Weisen nutzen.
1. Der Anwender schwingt sein Schwert, wodurch die geladenen Chakren in einer breiten und sehr schnellen "Welle" auf das Ziel geschleudert werden. Der Angriff kann hohe Schäden anrichten und das Ziel sogar paralysieren.
2. Die Energien können auch bis zu 3 Posts lang an der Klinge verweilen, was das spätere Abfeuern jedoch dann verhindert. Ein Treffer mit der geladenen Klinge ist sehr viel machtvoller, da das Ziel zusätzlich von dem Chakra davongeworfen und mit Schocks versehen wird.
Code:

Code:
[b]» JUTSU DES WINDDONNERSCHWERTES[/b]
[b]ART:[/b] Ken-Jutsu | Ninjutsu
[b]TYP:[/b] Offensiv
[b]RANG:[/b] B
[b]Vorraussetzung:[/b] Chakrakontrolle 3 | Raiton & Fuuton Affinität
[b]BESCHREIBUNG:[/b] Nach den Fingerzeiche, sammelt der Anwender Chakra an seinem Schwert und lädt es auf. Das Besondere daran ist, dass komprimiertes Fuuton-Chakra sich wie eine Art Kreis um das Schwert dreht, in dessen Inneren sich Raiton-Chakra in Form von Blitzfunken aufgeladen befindet.
Diese Konstellation lässt sich auf 2 Weisen nutzen.
1. Der Anwender schwingt sein Schwert, wodurch die geladenen Chakren in einer breiten und sehr schnellen "Welle" auf das Ziel geschleudert werden. Der Angriff kann hohe Schäden anrichten und das Ziel sogar paralysieren.
2. Die Energien können auch bis zu 3 Posts lang an der Klinge verweilen, was das spätere Abfeuern jedoch dann verhindert. Ein Treffer mit der geladenen Klinge ist sehr viel machtvoller, da das Ziel zusätzlich von dem Chakra davongeworfen und mit Schocks versehen wird.


A-Rang

» FUKUSU NO SESSAKU
ART: Kenjutsu
TYP: Defensiv
RANG: A
BESCHREIBUNG: Eine effektive Verteidigung, welche einen festen Stand voraussetzt. Der Samurai leitet Chakra in seine Klinge, und beginnt, diese vor sich wie einen Schild im Kreis zu drehen. Die Rotation erschafft tatsächlich eine schützende Fläche, welche vor mächtigen Angriffen schützen kann, und diese geradewegs zerfetzt.
Code:

Code:
[b]» FUKUSU NO SESSAKU[/b]
[b]ART:[/b] Kenjutsu
[b]TYP:[/b] Defensiv
[b]RANG:[/b] A
[b]BESCHREIBUNG:[/b] Eine effektive Verteidigung, welche einen festen Stand voraussetzt. Der Samurai leitet Chakra in seine Klinge, und beginnt, diese vor sich wie einen Schild im Kreis zu drehen. Die Rotation erschafft tatsächlich eine schützende Fläche, welche vor mächtigen Angriffen schützen kann, und diese geradewegs zerfetzt.


» IAN GIRI
ART: Ninjutsu
TYP: Offensv
RANG: A
BESCHREIBUNG: Der Samurai lässt sein Schwert in dessen Scheide ruhen. Er geht in die Hocke und sammelt Chakra in seinen Füßen, wodurch die Geschwindigkeit um +2 erhöht wird. Dies ist allerdings nur ein Nebeneffekt dieser Technik und hält daher nur für diesen Angriff an. Der Samurai zielt mit seinem Schwert auf ein Körperteil des Gegners und rennt schlagartig auf ihn zu. Kurz bevor er beim Gegner angelangt, zieht er sein Schwert aus der Scheide. Diese Technik ist sehr schnell, wodurch ein Ausweichen schwerfallen kann.
Code:

Code:
[b]» IAN GIRI[/b]
[b]ART:[/b] Ninjutsu
[b]TYP:[/b] Offensv
[b]RANG:[/b] A
[b]BESCHREIBUNG:[/b] Der Samurai lässt sein Schwert in dessen Scheide ruhen. Er geht in die Hocke und sammelt Chakra in seinen Füßen, wodurch die Geschwindigkeit um +2 erhöht wird. Dies ist allerdings nur ein Nebeneffekt dieser Technik und hält daher nur für diesen Angriff an. Der Samurai zielt mit seinem Schwert auf ein Körperteil des Gegners und rennt schlagartig auf ihn zu. Kurz bevor er beim Gegner angelangt, zieht er sein Schwert aus der Scheide. Diese Technik ist sehr schnell, wodurch ein Ausweichen schwerfallen kann.


» ITU
ART: Ninjutsu
TYP: Offensv
RANG: A
BESCHREIBUNG: Bei dieser Technik setzt sich der Anwender ganz entspannt und ruhig auf den Boden. Er löst sich von jedem Stress und jeder Aggression die ihn befallen könnte und erreicht seine innere Mitte. Dieses Jutsu wurde speziell von den Rattenweisen gelehrt. Es soll das Yin- und Yang ins Gleichgewicht bringen, wodurch der Anwender +2 auf Stamina erhält. Dies ist das Geheimniss der inneren Mitte.
Dieser Zustand benötigt 1 Post der absoluten Ruhe und der Zustand selber hält für 3 Posts an, wodurch es wirklich schwierig ist diese Technik in einem Kampf zu nutzen.
Code:

Code:
[b]» ITU[/b]
[b]ART:[/b] Ninjutsu
[b]TYP:[/b] Offensv
[b]RANG:[/b] A
[b]BESCHREIBUNG:[/b] Bei dieser Technik setzt sich der Anwender ganz entspannt und ruhig auf den Boden. Er löst sich von jedem Stress und jeder Aggression die ihn befallen könnte und erreicht seine Innere Mitte. Dieses Jutsu wurde speziell von den Rattenweisen gelehrt. Es soll das Yin- und Yang ins Gleichgewicht bringen, wodurch der Anwender +2 auf Stamina erhält. Dies ist das Geheimniss der Inneren Mitte.
Dieser Zustand benötigt 1 Post der absoluten Ruhe und der Zustand selber hält für 3 Posts an, wodurch es wirklich schwierig ist diese Technik in einem Kampf zu nutzen.


» KYORYOKUNA ICHIGEKI
ART: Kenjutsu
TYP: Offensiv
RANG: A
BESCHREIBUNG: Eines der stärksten Jutsu der Samurai. Der Anwender leitet Chakra in seine Klinge, um sie anschließend gen Ziel zu schwingen. Von der Klinge löst sich im selben Augenblick eine sichelförmige, blau leuchtende Chakraklinge, welche große Distanzen zurücklegt, bis sie das Ziel durchbohrt. Sie ist größer als ein Mensch selbst und äußerst zerstörerisch.
Code:

Code:
[b]» KYORYOKUNA ICHIGEKI[/b]
[b]ART:[/b] Kenjutsu
[b]TYP:[/b] Offensiv
[b]RANG:[/b] A
[b]BESCHREIBUNG:[/b] Eines der stärksten Jutsu der Samurai. Der Anwender leitet Chakra in seine Klinge, um sie anschließend gen Ziel zu schwingen. Von der Klinge löst sich im selben Augenblick eine sichelförmige, blau leuchtende Chakraklinge, welche große Distanzen zurücklegt, bis sie das Ziel durchbohrt. Sie ist größer als ein Mensch selbst und äußerst zerstörerisch.
Gesponserte Inhalte

Re: Mönche & Samurai

Vorheriges Thema anzeigenNach obenNächstes Thema anzeigen
Ähnliche Themen
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten